Angesichts der besonderen Rolle, die die Edelmetalle in der persönlichen Vermögensverwaltung spielen,
ist die Wahl eines kompetenten und absolut vertrauenswürdigen Partner für die strategischen Weichenstellungen, den Einkauf und ggf. auch für die sichere Lagerung unabdingbar.

Goldbarren mit Goldmuenzen

Nachhaltige Vermögensbildung ist keine Angelegenheit von heute auf morgen. Nur wer in langen Zeiträumen denkt, wird langfristig für sich und seine Familie ein Vermögen aufbauen und bewahren können. Viele Anleger und Finanzmarktexperten sind sich dabei in einem einig: Gold spielte nicht nur in den meisten Kulturen und über die letzten 5.000 Jahre eine wichtige Rolle als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel, es hat auch heute in der modernen Vermögensverwaltung immer noch seinen festen Platz bei der Zusammenstellung eines ausbalancierten Portfolios.

Damit Gold, aber auch andere Edelmetalle wie Silber und die Platinmetalle, ihre Rolle als Vermögensabsicherung voll ausspielen können, setzt die überwiegende Mehrheit der Anleger auf physische Metalle in Form von Münzen und Barren und nicht auf börsengehandelte Papierprodukte oder auf Derivate. Weltweit ziehen dabei private und institutionelle Anleger, aber auch Family Offices, die Goldbarren den Münzen vor. Letztere haben nur einen Marktanteil von 30 Prozent.

Bei Degussa in Deutschland fällt das Verhältnis sogar noch deutlicher aus. Der Anteil der Barren mit dem berühmten Sonne/Mond-Logo, eingefasst in einer Raute, liegt sogar bei etwas über 80 Prozent. Besonders beliebt sind dabei Barren in einer Größenordnung von 100 und 250 Gramm, institutionelle Anleger greifen auch öfter zu Kilobarren. Bei den Anlagemünzen ist der südafrikanische Krügerrand das mit Abstand beliebteste Produkt.

Bei den anderen Edelmetallen ist vor allem Silber populär, während die für industrielle Zwecke absolut unverzichtbaren Platinmetalle bei Anlegern im Vergleich zu Gold bisher nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Tatsache, dass Goldbarren und -münzen im Gegensatz zu den Weißmetallen umsatzsteuerfrei erworben werden können, trägt zu der unterschiedlichen Popularität der Edelmetalle sicher ihren Teil bei. Hier bietet sich Kunden bei Interesse allerdings die Möglichkeit, Silber und Platinmetalle in einem Zollfreilager zu kaufen und auf eine physische Auslieferung zu verzichten. Für so erworbene Metalle fällt die Mehrwertsteuer erst an, wenn man sich die Barren oder Münzen aus dem Lager tatsächlich ausliefern lässt.

Angesichts der besonderen Rolle, die die Edelmetalle in der persönlichen Vermögensverwaltung spielen, ist die Wahl eines kompetenten und absolut vertrauenswürdigen Partners für die strategischen Weichenstellungen, den Einkauf und ggf. auch für die sichere Lagerung unabdingbar. Degussa ist als großer und international angesehener Edelmetallspezialist daher Ihr idealer Begleiter, der Sie beim Thema Edelmetalle in jeder Beziehung persönlich berät und aktiv unterstützt. Als institutioneller Anleger können Sie unseren Edelmetallhandel unter

privatewealth@degussa-goldhandel.de direkt erreichen.