In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell

Ein gemütlicher Bummel durch die verwinkelten Gassen, leckere Bratwurst, Maroni und Lebkuchen sowie ein Spaziergang mit einem warmen Glas Glühwein über den Christkindlmarkt – es gibt wohl kaum einen Ort, an dem die Faszination von Weihnachten so lebendig wird wie in Nürnberg. Die Frankenmetropole an der Pegnitz verwandelt sich jedes Jahr im Spätherbst in ein kleines Winterwunderland und wird festlich geschmückt. Überall in der Stadt sind Engel zu sehen, die als weihnachtliche Dekoration auch im Miniaturformat aus Holz unter vielen Weihnachtsbäumen in ganz Deutschland stehen. Und der Blick auf die Altstadt mit Hauptmarkt und Burg erinnert an die tausendjährige Geschichte Nürnbergs und an eine Zeit, in der die Welt noch in Ordnung war.

Die weihnachtliche Idylle Nürnbergs fängt Degussa mit dem neuen Motiv für seine beliebten „Weihnachtsthaler“ ein. Auf dem Thaler wurde der südliche Blick auf die Altstadt aus der Perspektive der „Fleischbrücke“, durch die die Pegnitz fließt, verewigt. Auch die traditionellen Deko-Engel wurden vom Medailleur mit viel Liebe fürs Detail umgesetzt. Der Weihnachtsthaler ist wie auch in den Vorjahren in vier Varianten zu haben: Neben einer Unze Gold gibt es zwei Medaillen als Silber-Unze, wahlweise glänzend oder mit einem Antik-Finish, und daneben eine Mini-Medaille zu einer halben Unze. Die Feinheit liegt sowohl in Gold als auch in Silber bei 999 Teilen.

Auch wenn die Degussa Thaler nicht als Zahlungsmittel gelten, haben sie sich in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Geheimtipp für Sammler und Anleger entwickelt. Seit 2013 nimmt Degussa seine Kunden jedes Jahr aufs Neue mit auf eine weihnachtliche Deutschlandreise – und die ersten Jahrgänge der Weihnachtsthaler haben sich zu begehrten Sammlerstücken entwickelt, die in Online-Auktionen deutlich oberhalb des Silberpreises gehandelt werden. Denn Degussa achtet bei der Entwicklung seiner Medaillen auf eine strenge Limitierung, um seinen Kunden beste Wertsteigerungschancen zu sichern: Der Silberthaler in der Standardausführung zu einer Unze wird in der glänzenden Ausführung nur 4500 mal verfügbar sein – und es ist anzunehmen, dass ein Großteil direkt in Nürnberg bei den heimatverliebten und stolzen Franken bleibt.

Doch nicht nur für Edelmetall-Fans aus Bayern sind die Weihnachtsthaler aus dem Hause Degussa ein attraktives Investment sowie ein ideales Weihnachtsgeschenk, in den Filialen in ganz Deutschland werden in den nächsten Wochen und Monate die beliebten Medaillen den Besitzer wechseln. Und neben dem neuen Motiv für das Jahr 2018 hat Degussa noch Restbestände einzelner Motive auf Lager, die allerdings spätestens in der Vorweihnachtszeit restlos ausverkauft sein dürften. Eine vollständige Sammlung besteht aktuell aus Nürnberg (2018), Berlin (2017), München (2016), Hamburg (2015), Köln (2014) und Frankfurt (2013).

Die Weihnachtsthaler sind für viele Freunde der Degussa ein Einstieg in die faszinierende Welt der Edelmetall-Medaillen. Schon lange haben die Medaillen im Vergleich zu Münzen ihr angestaubtes Image abgelegt und sind für viele Investoren zu einer echten Alternative zu klassischen Bullion-Münzen geworden. Die hochwertige Verarbeitung, die prächtigen Motive und die niedrige Auflage sind nur drei gute Gründe für die Degussa-Medaillen. Doch abseits möglicher Wertsteigerungen sind die Medaillen vor allein eins: Ein faszinierender Anblick für Freunde von geprägten Werten und eine edle Aufmerksamkeit – nicht nur zu Weihnachten.