In Gesellschaftliches Engagement

Girls’ Day 2015 bei Degussa in Frankfurt

Junge Menschen erkunden Berufsbilder mit goldenem Boden

Außergewöhnliche Arbeitswelten erkunden, Informationen sammeln und sich für die Berufswahl inspirieren lassen – diese Möglichkeit bietet seit 2001 alljährlich der Girls‘ Day, das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen in Deutschland. Wie in den Vorjahren haben wir auch 2015 wieder unsere Türen für einen Schnuppertag geöffnet, diesmal in unserer Niederlassung Frankfurt und in der Degussa Zentrale.

Am 23. April waren Carolin, Lea (beide 15) und Lena (13) im Kettenhofweg 29 zu Gast, um die Welt des Goldhandels näher kennenzulernen. Für die Schülerinnen aus Pforzheim und Karlsruhe stand ein umfangreiches Tagesprogramm auf dem Plan: Beginnend beim An- und Verkaufsgeschäft in der Niederlassung führte sie ihr Weg auch in Bereiche, die unseren Besuchern sonst verborgen bleiben. So informierten Sie sich unter anderem ausführlich über Numismatik, den Edelmetall-Großhandel, Marketing und Kommunikation. Auf all diesen Stationen blieb genügend Zeit, um bei den einzelnen Gesprächspartnern vertiefende Fragen loszuwerden.

Besonders fasziniert waren die drei Besucherinnen von der Arbeit des Degussa Numismatikers und Vereidigten Sachverständigen (IHK) Peter Zgorzynski. „Wie entstehen Fälschungen und wie kann man sie erkennen“, war eine der wichtigsten Fragen an ihn. Der Sicherheitsaspekt beim Transport der Ware zum Kunden stand ebenfalls ganz oben auf der Liste der Fragen. Und das Produkt, das besonderes Interesse fand, war der klassische 1 kg Degussa Goldbarren.

Was unterm Strich für all drei „Girls“ als wichtigster Eindruck blieb, war die Vielfalt der Berufe, die unter dem gemeinsamen Dach eines großen Edelmetallhauses Hand in Hand arbeiten. Und schon jetzt lässt sich absehen, dass jede der Besucherinnen für sich wichtige Eindrücke mitgenommen hat, die ihr die Wahl eines für sie optimalen Berufsbildes erleichtern wird.

Little Giants