In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
gold-lbma

Degussa Chefvolkswirt Dr. Thorsten Polleit wirbt für Inflationsschutz

Der Jahresbeginn ist traditionell die Zeit, zu der Analysten ihre Glaskugel aus der Mottenkiste hervorholen und Prognosen für die Entwicklung der verschiedenen Anlageklassen formulieren. Besonders prominent werden dabei gern diejenigen in der Presse platziert, die besonders spektakuläre Zielwerte ausrufen – man denke nur an den Bitcoin, der schon bei 100.000 US-Dollar stehen sollte, oder an einen DAX-Stand von 17.000 Punkten. Auch in der Welt der Edelmetalle ist die Investment-Wettervorhersage beliebt – und jedes Jahr setzt eine ganz bestimmte Marktumfrage ganz eigene Standards: Die London Bullion Market Association (kurz LBMA) lädt zum „Forecast Survey“ ein.

In der jüngsten Umfrage, die im Februar 2022 veröffentlicht wurde, haben 34 Analysten aus 18 verschiedenen Städten und allen Teilen der Welt ihre fachkundigen Einschätzungen zur Entwicklung der Edelmetallpreise im Jahr 2022 abgegeben. Und das Stimmungsbild dürfte für viele Anleger überraschend sein: Das Jahr 2022 könnte sich demnach zu einer weiteren Hängepartie für die Edelmetalle entwickeln. Für Gold sind die Analysten neutral gestimmt und gehen davon aus, dass die Preise im Jahr 2022 im Vergleich zu den tatsächlichen Durchschnittspreisen von 2021 weitgehend unverändert bleiben. Verlierer des Jahres dürfte dagegen Palladium werden, hier wird im Durchschnitt ein Preisrückgang von minus 18 Prozent erwartet. Auch bei Silber (minus 6,4 %) und Platin (minus 2,5 %) rechnen die LBMA-Händler mit einer negativen Entwicklung.

Einflussfaktoren auf Gold: Geldpolitik, Inflation, Aktienboom

Auf die Frage nach den wichtigsten Einflussfaktoren auf die Edelmetallpreise benennen die Marktexperten am Londoner Goldmarkt drei zentrale Aspekte: Ganz vorne mit der dabei ist die Geldpolitik der Fed – hier erwarten die Teilnehmer der Umfrage zusätzlichen Druck auf den Goldpreis durch die erwarteten Zinserhöhungen der US-Notenbank. Auf Inflationssorgen entfielen rund ein Viertel der Stimmen, danach folgte die Entwicklung der Aktienmärkte als dritter wichtiger Faktor. Die Corona-Pandemie wurde überraschend nicht als wesentlicher Einflussfaktor genannt, ebenso geopolitische Spannungen.

Die tatsächliche Entwicklung der Edelmetallpreise im Jahr 2022 macht allerdings deutlich, dass jegliche Prognosen mit Vorsicht zu genießen sind und dass bei einem Wettbewerb wie dem LBMA Forecast Survey stets Durchschnittswerte gebildet werden. Dabei gelingt es einzelnen Analysten immer wieder, gegen die Mehrheitsmeinung die Entwicklung einzelner Edelmetalle präzise voraus zu sagen. Dies wird beispielsweise beim Goldpreis deutlich: Die Spannbreite der Vorhersagen für den Goldpreis-Durchschnitt im Jahr 2022 geht von 1.630 US-Dollar bis 1.965 US-Dollar.

Degussa-Chefvolkswirt bricht eine Lanze für die Edelmetalle

Der Spitzenwert kommt von Degussa Chefvolkswirt Dr. Thorsten Polleit. Der Ökonom hat sich mutig nach vorn gewagt und bislang gibt die Gold-Entwicklung ihm Recht: Der Goldpreis handelt Mitte des Monats Februar 2022 knapp unterhalb der 1.900-Dollar-Marke und bewegt sich also bereits jetzt in die Richtung, die Polleit erwartet. Und Polleit sieht noch weitere Luft nach oben: Er kann sich einen Spitzenwert von 2.280 US-Dollar pro Feinunze vorstellen. In seiner Analyse weist Polleit darauf hin, dass in der öffentlichen Meinung die Straffung der Geldpolitik durch die Zentralbanken in diesem Jahr die Preise für Edelmetalle unter Druck setzen werde.

Polleit stellt jedoch klar: Die Zentralbanken werden ihr Ziel, „die Wirtschaft in Gang zu halten“, weiterverfolgen und das Ziel einer „Senkung der Inflation“ unterordnen: „Dies bedeutet, dass die Straffung der Geldpolitik weniger ausgeprägt sein wird und weitgehend kosmetisch bleiben und die inflationsbereinigten Zinssätze deutlich im negativen Bereich halten“, unterstreicht Polleit. Er sieht gute Chancen, dass der Goldpreis zu seinem langfristigen Aufwärtstrend zurückkehrt. Insbesondere die Nachfrage institutioneller Anleger werde die Nachfrage nach Gold weiter beflügeln.

Thorsten Polleit: Vergesst die Weißmetalle nicht!

Auch für die übrigen Metalle geht Degussa-Chefvolkswirt Thorsten Polleit von einem erfreulichen Jahresverlauf aus: Die Verbesserung der Nachfrage nach Silber in der Industrie-, Elektronik- und Solarbranche ist nach seiner Einschätzung ein gutes Zeichen für einen Anstieg des Silberpreises in diesem Jahr auf bis zu 28,20 US-Dollar. Bei Platin werde vor allem die Verbesserung der Weltwirtschaft, insbesondere der Autoindustrie, stützend wirken. Zudem habe der Vorstoß für eine „grüne Politik“ das Potenzial, die Platinnachfrage anzukurbeln. Als Richtung gibt Polleit für Platin einen Wert von 1.175 US-Dollar pro Feinunze aus. Vorsichtig positiv gestimmt ist Polleit für Palladium. Die Korrektur des Palladiumpreises scheint vorbei zu sein, schreibt er in seiner Analyse für die LBMA. Sein Ziel für Palladium liegt bei 2.260 US-Dollar.

Der Degussa Marktreport von und mit Chefvolkswirt Dr. Thorsten Polleit

Immer bestens informiert mit dem Degussa Marktreport. Warum lohnt es sich in Gold zu investieren? Wie entwickeln sich die Märkte aktuell und was steckt dahinter? Worauf müssen Sie als Anleger achten?

Chefvolkswirt Dr. Thorsten Polleit geht diesen Fragen nach und beobachtet kontinuierlich die Märkte und alle wichtigen Entscheidungen in Wirtschaft und Politik. Im Degussa Marktreport werden seine Analysen alle zwei Wochen veröffentlicht. Bleiben Sie informiert und profitieren Sie von den neuesten Marktuntersuchungen. Den Marktreport finden Sie auf unserer Website als Podcast, als Pdf zum Download oder als Newsletter per E-Mail.

Degussa Ankauf Online

Degussa Online

In unserem Investment-Shop können Sie Ihre Edelmetalle auf Wunsch bequem von zu Hause aus kaufen.

Degussa Ankauf vor Ort

Degussa vor Ort

In einer unserer 10 Niederlassungen können Sie Ihre Edelmetalle direkt bei einem unserer Experten kaufen.

Anrede
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Titel
  • kein Titel
  • Dr.
  • Prof.
  • Prof. Dr.
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Vorname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Nachname
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Email-Adresse
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Telefon-Nr.
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Niederlassung
  • Augsburg
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • München
  • Nürnberg
  • Pforzheim
  • Stuttgart
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Ihre Nachricht
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Mit dem Senden Ihrer Nachricht erklären Sie sich einverstanden, dass die Degussa Goldhandel GmbH die in diesem Formular übermittelten, personenbezogenen Daten speichert und verarbeitet, um Ihnen die gewünschten Informationen zur Verfügung zu stellen.
Diese Daten werden in unseren Rechenzentren in Frankfurt am Main (Deutschland) gehostet. Diese Rechenzentren entsprechen vollkommen den Datenschutzgesetzen der EU inklusive Directive 95/46/EC.
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Click to access the login or register cheese degussa news silber newsdegussa news tudor beast news