In Gesellschaftliches Engagement

Schüler einen beruflichen Schule sammeln wichtige Praxiserfahrung

Die August-Bebel-Schule wurde im Jahre 1967 gegründet und ist eine berufliche Schule des Kreises Offenbach. An den beiden Schulstandorten Offenbach und Hanau-Steinheim werden an die 2000 Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Vorkenntnissen in gestalterischen und technischen Schwerpunkten unterrichtet. Zum Konzept der Schule gehört die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region. So haben Anfang 2014 drei Schülerinnen ein Schülerprojekt bei Degussa Goldhandel durchgeführt.

Junge Produktentwickler „im Goldrausch“

„Projekt Goldrausch“ nannten Saba Sethi, Lisa van Klev und Victoria Vonderbank ihre Arbeit, die sie in einer ausführlichen Präsentation dokumentierten. Wie der Titel schon verrät, gingen sie mit hoher Motivation ans Werk. Als roter Faden zog sich die Umsetzung bekannter Redewendungen in neue Produktideen durch ihre Arbeiten. Dabei wurden systematisch die einzelnen Schritte dieses Entwicklungsprozesses – angefangen bei der Idee über das Scribble bis hin zur Umsetzung in einem 3D-Programm – durchlaufen.

Vom „Hüftgold“ bis zum „Goldkehlchen“

Ausgehend von einem Briefing durch Marketing-Leiterin Julia Kramer konzentrierten sich die Schülerinnen auf die Entwicklung außergewöhnlicher Produkte aus Edelmetallen. Aus der Zielgruppenanalyse ging dann das Statement hervor, das der Arbeit eine klare Linie gab: „Menschen, die einen hohen Status und ein hohes Ansehen genießen, können dies mit unseren Produkten repräsentieren und fühlen sich von ihnen besonders angesprochen.“

Von der Gürtelschnalle namens „Hüftgold“ bis zu einem goldenen Anhäger mit dem Arbeitstitel „Goldkehlchen“ reichte die kreative Palette der Ideen. Dabei wurde in der Ausarbeitung besonders auf die Stringenz geachtet: Neben der pragmatischen, praktischen Funktion wurden auch die formalästhetische Funktion, die Anzeichenfunktion und die Symbolfunktion des Produkts jeweils genau definiert.

Vorbild für kommende Projekte

Die Projektarbeit vermittelte nicht nur den Schülerinnen, sondern auch ihren Mentoren bei Degussa viele neue Anregungen. So öffnete der Gedankenaustausch  zwischen Schule und Unternehmen beiden Seiten neue Horizonte.

Unterstuetzung der InnungGirls Day 2014 in Hamburg und München