In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
Australian Kangaroo: Preiswerter Einstieg in das Silber-Investment.

Das Känguru aus Australien hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur zum bekanntesten numismatischen Botschafter des Landes entwickelt, die Anlagemünzen mit dem Tier sind inzwischen millionenfach in alle Welt verschickt worden. Bei der Degussa Goldhandel ist die „Australian Kangaroo“-Prägung derzeit die günstigste Silbermünze. Ab einer Bestellmenge von zehn Stück können Anleger diese Bullion-Münze zum Ausbau ihres Investment-Portfolios kaufen.

Seit dem Jahr 2015 mischt die Perth Mint aus Australien auf dem Markt für Standard-Silber-Unzen mit. Bereits zuvor hatten die Australier mit dem Kookaburra ab dem Jahr 1990 und dem Koala ab 2007 zwei Silbermünzen im Programm, welche aufgrund eines leichten Prägeaufschlag ist jedoch eher für Sammler geeignet waren. 2015 kam dann erstmals das Känguru in Silber auf den Markt, damals noch mit einer Limitierung von nur 300.000 Stück.

Nachdem der erste Jahrgang des Kängurus in Silber ein Erfolg war, erscheint die Anlagemünze jährlich in unbegrenzter Auflage. So wurden im Jahr 2016 über 11 Millionen Stück geprägt, in den Folgejahren lag die jährlichen Prägemenge jeweils im einstelligen Millionenbereich. Der Durchmesser von 40,60 Millimetern entspricht dem Standard, welcher auch für die sonstigen Silbermünzen der Perth Mint gilt. Die Münzen weisen eine hohe Feinheit von 999,9 % auf und haben einen Nennwert von einem australischen Dollar, sind in ihrem Ausgabe Land also gesetzliches Zahlungsmittel.

Der Perth Mint ist in den vergangenen fünf Jahren mit dem Känguru in Silber ein Kunststück gelungen, welches zuerst wohl nur wenige Beobachter für möglich gehalten haben: Das „Australian Kangaroo“ wird inzwischen in einem Atemzug mit den klassischen Silberanlagemünzen genannt, also vor allem dem „Maple Leaf“ (Kanada), dem „American Eagle“ (USA) und dem „Wiener Philharmoniker“ (Kanada). Konkurrenz bekamen diese Münzen zuletzt vom legendären „Krügerrand“, der seit 2018 in unlimitierter Auflage für Investoren geprägt wurde, nachdem eine erste Silberprägung für Sammler im Jahr 2017 für Furore gesorgt hatte.

Das „Australian Kangaroo“ hat nicht nur in Bezug auf das Preis-Leistung-Verhältnis Maßstäbe gesetzt, sondern gilt auch als eine der sichersten Silbermünzen der Welt. Das Känguru wird von einem aufwendig gestalteten Strahlenkranz umgeben, welcher in einen Ring aus gewählten Linien eingefasst ist. Diese feinen Details sind wichtige Echtheitsmerkmale, welche von Fälschern nur schwer nachgeahmt werden können.

Das „Rote Riesenkänguru“ auf der Bildseite ist bei Anlegern kein Unbekannter: Bereits seit 1990 ist das imposante Tier auf den Goldmünzen aus Australien zu sehen, das Motiv dieser Anlageprägungen wird seitdem jedes Jahr neu gestaltet. Die Optik der Silberanlagemünze wird hingegen nicht verändert, sodass die Prägekosten so gering wie möglich gehalten werden. Die Folge: Es wird ein exzellenter Preis pro Gramm erzielt, ohne die Weltklassequalität der Münze zu schmälern.

Inzwischen ist das Känguru aus Australien die bevorzugte Wahl vieler Investoren, die größere Beträge in Silber anlegen möchten. Einzeln werden die Münzen mit einer Mindestbestellmenge von 10 Exemplaren verkauft und lose ausgeliefert, 25 Stück finden in einer Plastikröhre („Tube“) Platz und zehn Tubes werden in einer blauen „Masterbox“ verkauft, welche bei Anlegen auch als Lager- und Transportmöglichkeit beliebt ist. Die Degussa Goldhandel bietet das Känguru einzelne, in Tubes sowie in Masterboxen an – die Verfügbarkeit dieser beliebten Silbermünze war in den letzten Tagen (wie auch bei allen anderen Silber-Produkten) allerdings stark eingeschränkt, sodass sowohl die Einzelstücke als auch die Tubes und Masterboxen kurzzeitig vergriffen sein können. Es ist daher empfehlenswert, den Degussa-Onlineshop regelmäßig zu besuchen, um bei Nachschub die Bestellmöglichkeit zu nutzen.

Goldstück 2000 Dollar pro Feinunze