In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
degussa-newsheader-muenze-masterboxen-985×385

Rund 50 Prozent in US-Dollar und 40 Prozent in Euro – Silber-Anleger haben im Jahr 2020 allen Grund zur Freude. Das weiße Metall hat nach einer mehrjährigen Konsolidierung einen Kurs-Turbo gezündet, der seinesgleichen sucht. Und die Hausse bei den Weißmetallen hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach Silber sprunghaft angestiegen ist. Die meisten Anleger möchten eine Fortsetzung der Hausse nicht verpassen und bestellen Silber in größeren Mengen. Doch kaum jemand möchte hunderte einzelne Münzen in seinem Tresor stapeln.

Wer größere Geldbeträge in Silber investieren möchte und nach einer unkomplizierten Möglichkeit sucht, seine Silberschätze zu lagern, sollte sich die so genannten „Masterboxen“ genauer ansehen. Hierbei handelt es sich um die offiziellen Transportverpackungen, mit denen die Prägestätten aus aller Welt ihre Anlageprodukte nach Deutschland verschicken. Sie sind üblicherweise aus stabilem Hartplastik gefertigt und enthalten Münzen in separaten Behältern, die als „Tubes“ bezeichnet werden und deren Form an ein Rohr erinnert.

Durch die stabile und sichere Verpackung – die Münzen befinden sich in einzelnen Tubes, die Tubes finden passgenau in der Hartplastikkiste ihren Platz – bieten Masterboxen eine unkomplizierte Möglichkeit, größere Mengen Silber im heimischen Tresor zu verstauen. Viele Anleger belassen die Münzen direkt in der werksseitigen Verpackung und belassen auch die Siegel, mit denen die Tubes und die Boxen ursprünglich ausgestattet wurden, im unberührten Zustand.

Im Online-Shop der Degussa Goldhandel sind unter anderem die Masterboxen aus Kanada, Australien, den USA sowie Südafrika gelistet – aufgrund der massiven Nachfrage können einzelne Produkte jedoch kurzzeitig ausverkauft sein. Die Masterboxen unterscheiden sich in Form und Farbe, so sind die kanadischen Masterboxen gelb und Südafrika liefert seine Anlagemünzen in schwarz aus. Beim Kauf von 500 Münzen erhalten Degussa-Kunden die Masterbox gratis dazu – bei vielen Händlern im In- und Ausland werden die Boxen inzwischen als Aufbewahrungsmöglichkeit nur noch kostenpflichtig abgegeben.

Neben den Masterboxen erfreuen sich auch Silbermünzen in der kleineren Verpackungseinheit, den so genannten „Tubes“, großer Beliebtheit. In diesen halbtransparenten Plastikgefäßen finden üblicherweise 25 Münzen (Krügerrand, Känguru, Maple Leaf) Platz, einzelne Länder wie die USA füllen ihre „Tubes“ mit 20 Exemplaren der nationalen Anlagemünze. Die Tubes werden mit einem Schraubdeckel verschlossen und sorgen dafür, dass die gestapelten Münzen beim Transport nicht verrutschen oder gar Schaden nehmen.