In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
degussa-newsheader-muenze-american-eagle-985×385

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind eine stolze Nation – dies erkennt jeder, der die nationalen Symbole der USA sieht. Die „Lady Liberty“ als Inbegriff des Freiheitsstrebens und des amerikanischen Traums und der Weißkopfseeadler als friedliebendes und gleichzeitig wehrhaftes Wappentier sind in aller Welt bekannt. Seit 1986 werden sie auch jedes Jahr millionenfach rund um die Welt verkauft – als Motive auf den US-amerikanischen Anlagemünzen in Gold und Silber. Unter dem Namen „American Eagle“ hat die United States Mint wie viele andere Prägestätten in den achtziger Jahren versucht, ein Stück vom Kuchen des Bullion-Marktes zu ergattern.

Nach 24 Jahren ist nun jedoch die Zeit gekommen für einen Relaunch der bekannten Anlagemünze. Bereits im Jahr 2014 wurden erste Vorbereitungen für die Neugestaltung getroffen. Allerdings hat sich erst im vergangenen Jahr eine Dynamik in dem Projekt entwickelt – und inzwischen ist absehbar, wie der „Eagle 2.0“ aussehen könnte: Nachdem die United States Mint insgesamt 39 Entwürfe veröffentlicht hat, konnte ein sachkundiges Bürgergremium seine Einschätzung abgeben. Das Votum der Bürgervertreter ist nicht bindend, doch meist wird ihr Entschluss in die Tat umgesetzt. Alle Entwürfe sind auf der Website der United States Mint verfügbar.

Auf dem favorisierten Entwurf ist der Kopf eines Weißkopfseeadlers in Nahaufnahme zu sehen – bislang war an dieser Stelle auf der Goldmünze eine Adlerfamilie im Einsatz, auf der Silbermünze wurde das Tier analog zum Wappen der Vereinigten Staaten verewigt. Der neue Entwurf zeichnet sich durch eine hohe Detailtreue aus, es sind sogar einzelne Federn des prächtigen Kleides des Vogels zu erkennen.

Das Citizens Coinage Advisory Committee (CCAC) hatte eine schwere Entscheidung zu treffen: Die 39 Motivvorschläge schöpfen die gesamte Bandbreite der Graveurskunst aus. Mal ist der Adler im Profil zu sehen, mal im Vollformat. Auf manchen Entwürfen sitzt er, alternativ ist das Tier auch fliegend zu sehen und auf einzelnen Vorschlägen wurde mehr als ein Weißkopfseeadler in die Gestaltung integriert. Von welchen Graveuren die Entwürfe stammen, ist unbekannt. Es ist anzunehmen, dass neben den hauseigenen Künstlern der United States Mint auch freischaffende Künstler beteiligt waren.

Der Weißkopfseeadler ist seit der Gründung der Vereinigten Staaten als Wappentier im Einsatz. Die „Founding Fathers“ hatten sich für den Adler entschieden, weil dieser Schönheit und Stolz sowie das Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit symbolisieren sollte. Auf dem „American Silver Eagle“ trägt der Adler sowohl Olivenzweige als auch Pfeile. Diese beiden Symbole sollen das Streben nach Frieden, aber auch die Wehrhaftigkeit verdeutlichen.

Welche Optik die bekannte Anlagemünze bekommt, dürfte spätestens im Herbst feststehen. Bis dahin soll es auch Klarheit geben zu den zusätzlichen Sicherheitsmerkmale, welche der Adler dem Jahrgang 2021 bekommt. Denn die Neugestaltung erfolgt nicht in erster Linie aus künstlerischen Erwägungen, sondern aus Sicherheitsgründen. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Fälschungen im Edelmetallbereich massiv zugenommen und andere Prägestätten hatten ihre Münzen bereits mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmale ausgestattet. Die United States Mint hat nun nachgezogen und als erklärtes Ziel ausgegeben, ihren „Eagle“ vor Fälschungen aus Fernost zu schützen.

Steigende Preise