In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
degussa-newsheader-ein-stueck-geschichte-985x385

Ein Springbock aus Südafrika, ein Ahornblatt aus Kanada und die Philharmoniker aus Österreich – dies sind seit Jahren die Stars in der Welt der Edelmetall-Anlagemünzen. Die klassischen Bullionprägungen überzeugen durch Weltklasse-Designs und niedrige Prägekosten, sodass sie nah am reinen Edelmetallpreis verkauft werden können. Doch aus Sammlersicht stellt sich schnell Langeweile ein, denn die Motive werden üblicherweise nicht verändert.

Es gibt allerdings einige spannende Bullion-Alternativen, welche ebenfalls zu Anlagezwecken hergestellt werden, aber sowohl von Sammlern als auch bei Anlegern leicht übersehen werden – völlig zu Unrecht, weil sie prächtige Designs und attraktive Verkaufspreise vereinen. Und häufig entwickelt sich für diese vergessenen Schätze ein Sammlerwert, der deutlich über dem aktuellen Silber- oder Goldpreis liegt. So lassen sich Renditen erzielen, von denen klassische Edelmetallanleger nur träumen können – und der Edelmetallpreis fungiert als „doppelter Boden“ für die Entwicklung des Investments.

Freunde von Tiermotiven kommen abseits des Münz-Mainstreams voll auf ihre Kosten: So hat beispielsweise Kanada eine attraktive Goldmünzenserie entwickelt, auf den „Call of the Wild“ Münzen ist jedes Jahr ein anderes Wildtier zu sehen. Australien ist mit seiner zweiten Prägestätte, der Royal Australian Mint, und einem goldenen Känguru mit kunstvoller Gestaltung auf dem Goldmarkt vertreten. Und die Perth Mint bringt ihren „Wedge-Tailed Eagle“ auch in Gold heraus.

Bei einem Blick in den Investment-Shop von Degussa sind noch zahlreiche weitere Goldmünzen zu entdecken, welche als Investment vorzüglich geeignet sind: Der Kiwi aus Neuseeland, die Schildkröte („Turtle“) aus Niue oder die „African Wildlife“-Serie mit dem Elefanten aus Somalia, die in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag feiert. Weil diese Münzen auf dem Weltmarkt nur von spezialisierten Sammlern und Anlegern nachgefragt werden, ist die Auflage dieser Prägungen äußerst gering. Und es gibt genug Beispiele wie den „Somalia Elephant“, welche hohe Wertzuwächse jenseits des reinen Metallpreises erzielt haben.

Während die meisten Bullion-Exoten von kleineren Prägestätten herausgegeben werden, bieten auch die Weltmarktführer wie die Royal Mint aus Großbritannien neben ihren berühmten Produkten einige unentdeckte Alternativen, welche bei Degussa im Investment-Shop zu bekommen sind. Aus Großbritannien kommt neben der legendären „Britannia“ beispielsweise eine Lunar-Serie aus Gold und Silber, welche nah am reinen Metallpreis gehandelt wird und mit prächtigen Motiven überzeugt. Die Münze Österreich gibt neben dem „Philharmoniker“ auch diverse Goldmünzen für Sammler heraus, welche sich als Investment eignen. Und auch die deutschen Goldmünzen für Sammler geraten immer weiter in den Fokus von Anlegern.