In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
Goldmünze der Royal Australian Mint: Känguru wird zum Geheimtipp für Anleger

Das Känguru steht wie kein anderes Tier für Australien und ist der numismatische Botschafter des Landes „Down Under“, sogar noch vor den Edelmetall-Klassikern „Kookaburra“ und „Koala„. In Silber wird das Känguru seit 2015 millionenfach auf Silberanlagemünzen geprägt, in Gold gibt es das „Australian Nugget/Kangaroo“ bereits seit 1986. Beide Motive stammen von der Perth Mint – doch im Schatten dieser berühmten Prägestätte steht eine weitere Münzfabrik, welche mit hochwertig gestalteten Edelmetallmünzen sowie niedrigen Auflagen aufmerksam macht. Und auch diese zweite australische Prägestätte hat ein Känguru auf Lager.

Die Royal Australian Mint stellte ihre Variante des australischen Kängurus im Jahr 2016 vor. Auf der Bildseite wird ein Känguru dargestellt, so wie es auch auf früheren Umlaufmünzen Australiens zu sehen war. Auffällig ist das äußerst tief geprägte Reliefbild mit dem klassisch gestalteten Känguru, eingerahmt von Ästen, Nüssen und Blüten des „Blauen Eukalyptus“ („Tasmanian Blue Gum“). Die Wertseite zeigt das Portrait von Queen Elisabeth II. in deutlich kleinerer Form im Vergleich zu der Perth-Mint-Version der Königin. Die Feinheit der Münzen liegt bei 999,9 Stücken.

Mit der Känguru-Goldmünze hat die Royal Australian Mint ein Investment-Produkt im Premium-Bereich etabliert – die Münzen sind im Vergleich zu anderen Edelmetall-Anlagemünzen etwas teurer, doch der geringe Aufpreis zahlt sich aus. Denn für ihr Geld bekommen Anleger höchstmögliche Fälschungssicherheit durch einen hochwertigen Hartplastikblister, welcher von dem Barren-Hersteller „PAMP“ entwickelt und unter dem Namen „VeriScan®“ vermarktet wird. Zudem werden die „RAM“-Goldmünzen stets in äußerst geringer Auflage geprägt, sodass sie meist kurz nach Erscheinen restlos ausverkauft sind.

Die Royal Australian Mint steht völlig zu Unrecht im Schatten der Perth Mint, sie ist die jüngere der beiden australischen Prägestätten und wurde im Jahr 1965 eröffnet. Traditionell wird in Canberra bei der Royal Australian Mint vorrangig das Umlauf- sowie Gedenkmünzenprogramm Australiens hergestellt, während die Perth Mint vor allem für Anlageprodukte zuständig ist.

Die Produkte der „RAM“, wie die Royal Australian Mint in Sammlerkreisen abgekürzt bezeichnet wird, sind ideale Beispiele für einen Trend, der seit Jahren anhält: Edelmetall-Investoren suchen verstärkt nach numismatischen Raritäten, um Wertzuwächse jenseits des Edelmetall-Preises zu erzielen. Der Edelmetallgehalt fungiert so als Wertversicherung und nach oben ist durch Liebhaberpreise keine Grenze gesetzt. Das Känguru der Royal Australian Mint erfüllt mit niedrigen Prägezahlen, hochwertiger Verarbeitung und bester Fälschungssicherheit alle Eigenschaften, welche Premium-Investoren schätzen. Und die Münze zählt zu den vielen numismatischen Edelmetall-Schätzen, welche bei Degussa im Edelmetall-Shop verfügbar sind.