In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
Silber: Der kleine Bruder von Gold wird wieder glänzen

Silber war in der Vergangenheit der heimliche Superstar, wenn der „große Bruder“ Gold zu einer Rallye ansetzte. Fast immer entwickelte sich Silber in Boom-Phasen besser als Gold – und eigentlich sollte eine weltweite Krise wie die Corona-Pandemie nicht nur das Krisenmetall Gold, sondern auch die alltägliche Krisenwährung Silber beflügeln.

Doch als im Zuge des großen Corona-Börsencrashs auch die Edelmetalle unter Druck gerieten, brachen bei Silber alle Dämme: Während Gold nur geringe Abschläge in Kauf nehmen musste, brach Silber eine Unterstützung nach der nächsten und befand sich kurzzeitig im charttechnischen Niemandsland. Und es dauerte nicht lange, bis die altbekannten Untergangstheoretiker zurück auf der Bildfläche auftauchten und einen Absturz von Silber unter die Marke von 10 US-Dollar pro Feinunze prognostizierten.

Doch es kam anders: Seit seinem Tief bei 12 US-Dollar konnte Silber ein fulminantes Comeback hinlegen und rangiert derzeit bei etwa 15 US-Dollar. Damit ist das Jahreshoch von 18,62 US-Dollar noch in weiter Ferne, doch ein weiterer Absturz konnte verhindert werden. Perspektivisch dürfte Silber unter Druck bleiben, weil das weiße Metall deutlich stärker als Gold in der Industrie gefragt ist. Doch viele Einsatzbereiche wie beispielsweise die Produktion von Medizinprodukten sind immun gegen Corona und in manchen Industriezweigen mit hohem Silberverbrauch wurde die Produktion sogar noch hochgefahren.

Nachdem Silber zwischenzeitlich fast restlos ausverkauft war, kann die Degussa Goldhandel nun aufgrund der exzellenten Kontakte zu Prägestätten und Zwischenhändlern wieder Anlageprodukte in Silber anbieten – besonders beliebt sind beispielsweise die Tubes (mit 25 Exemplaren) und Masterboxen (mit 500 Stück) des Krügerrand aus Südafrika. Die legendäre Anlegermünze gibt es seit 2018 auch in unlimitierter Prägung für Investoren. Auch die American Eagle Silbermünzen sowie die Arche Noah in Silber gibt es derzeit in den XXL-Verpackungseinheiten. Wer sich eine solche Masterbox sichert, profitiert nicht nur von einer praktischen Aufbewahrungsmöglichkeit, die es zu den Münzen gratis dazu gibt, sondern auch von einem besonders guten Preis pro Münze – denn bei Abnahme von größeren Mengen der gängigen Silbermünzen kann die Degussa Goldhandel auch in Krisenzeiten einen kräftigen Nachlass gewähren.

Künftig müssen sich Anleger bei Silber weiterhin auf Engpässe einstellen: Die South African Mint hat ihre Schließung bis mindestens Ende April fortgesetzt und auch andere Prägestätten wie die Singapore Mint bleiben geschlossen. Die United States Mint nimmt nach einer einwöchigen Zwangspause wieder den Betrieb auf, es kommt jedoch weiterhin zu massiven Einschränkungen. Aus diesem Grund dürfte es also auch künftig zu einem Aufpreis auf den reinen Silberwert bei Anlagemünzen kommen – hier bestimmt das Prinzip von Angebot und Nachfrage den Marktwert und nicht die dubiosen Handelsströme am Futures-Markt.