In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
Altgold: Rekord-Hoch in Euro zum Verkauf nutzen?

Familienschmuck, Dentalgold und so manche Kuriosität – es gibt kaum einen Gegenstand aus Gold, den die Edelmetallexperten der Degussa Goldhandel noch nicht im Rahmen des Goldankaufs bewertet haben. Laut einer Erhebung der Steinbeis-Hochschule Berlin besitzt rechnerisch jeder erwachsene Deutsche etwa 71 Gramm Gold – und viele der Schätze, die in den deutschen Haushalten schlummern, werden früher oder später zu Geld gemacht und landen beim Altgold-Recycling. Die Wiederverwertung von bereits verarbeitetem Gold ist inzwischen ein wichtiger Zweig der Goldgewinnung, da die unterirdischen Ressourcen immer schwerer zu heben sind.

Wer die rekordverdächtigen Edelmetallpreise auf Euro-Basis nutzen möchte, um sein Gold zu verkaufen, kann ab dem 27. April 2020 endlich wieder persönlich in eine Niederlassung der Degussa Goldhandel kommen. Der Verkauf von Münzen und Barren sowie anderen Edelmetallprodukten wie beispielsweise Schmuck an die Degussa ist ab diesem Zeitpunkt wieder möglich. Die Mitarbeiter der Degussa Goldhandel haben in den Niederlassungen vor Ort die Voraussetzungen geschaffen, um beim Ankauf in die Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten. Aus diesem Grund können beispielsweise die Ankaufsräume nicht genutzt werden, es ist zudem mit Ausnahme des Ankaufszentrums in München eine Terminvereinbarung in den Niederlassungen erforderlich.

Auch wenn die Nachfrage nach physischen Edelmetallen derzeit einen historischen Rekordstand erreicht hat, gibt es gute Gründe, sich jetzt von goldenen Schätzen zu trennen. Manchmal sind es Familienerbstücke, die zum Ankauf bei der Degussa Goldhandel eingeliefert werden, oder der Besitzer möchte seine Münzen und Barren für eine größere Anschaffung zu Geld machen. Die Mitarbeiter der Degussa Goldhandel stehen in den Niederlassungen mit größtmöglicher Transparenz beim Ankaufsprozess zur Seite und können beste Konditionen anbieten.

Der Altgoldankauf ist bei der Degussa Goldhandel denkbar unkompliziert gestaltet: Nach Terminvereinbarung können Sie mit ihren Edelmetallen und einem Ausweisdokument die gewünschte Niederlassung aufsuchen. Die Edelmetallexperten vor Ort beraten Sie und nehmen ihre Schätze an Ort und Stelle mit modernsten Analysemethoden unter die Lupe. Ebenfalls sofort erfolgt die Bewertung der Ware und auf Wunsch eine Auszahlung des Gegenwertes in bar oder eine Überweisung aufs Konto. Und wer sich in letzter Sekunde unsicher ist, kann den Verkaufsvorgang jederzeit abbrechen.

Neben dem Ankauf vor Ort besteht weiterhin die Möglichkeit, Edelmetalle über das Internet an die Degussa Goldhandel zu verkaufen. Hierfür wurde ein eigener Ankaufs-Shop eingerichtet, in dem alle aktuellen Ankaufspreise übersichtlich aufgelistet sind. Kunden können also bequem ihre zu verkaufenden Produkte auswählen, das Gewicht eingeben und jede Position im Warenkorb vermerken. Der Vorteil: Die Preisfixierung findet in diesem Moment statt und spätere Schwankungen machen sich nicht bei der Auszahlung bemerkbar. Die Ware wird mit einer kostenlosen und versicherten Versandbox vom Kunden an die Degussa Goldhandel geschickt. Die Altgold-Experten prüfen die Edelmetalle und zahlen den Gegenwert innerhalb von zwei bis vier Tagen aus.

Es ist übrigens auch für Gold-Bullen keine schlechte Idee, jetzt ihr Altgold zu Geld zu machen. Der erlöste Betrag kann an Ort und Stelle zum Kauf von modernen Anlageprodukten genutzt werden, also Münzen und Barren. Denn diese Edelmetallprodukte sind, anders als Schmuck oder Dentalgold, in aller Welt ohne Probleme bei Banken und Edelmetallhändlern handelbar und somit eine optimale Ersatzwährung in Krisenzeiten.