In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
degussa-newsheader-muenzen-simpsons-985×385

Dass eine Comicserie zum Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen wird, ist nicht alltäglich. Und womöglich hätte Homer Simpson, der biertrinkende, faule und griesgrämige Familienvater aus der Kleinstadt Springfield, auch nicht damit gerechnet, dass sein Tun (oder Nichtstun) von Sozialwissenschaftlern und Psychologen analysiert wird. Doch Homer und seine Familie begeistern seit Jahrzehnten nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Jung und Alt in aller Welt. Und neuerdings sind „Die Simpsons“ auch zu Stars in der Welt der Münzen geworden.

Die Perth Mint aus Australien hat mit ihrer Prägereihe zu den Simpsons für Sammler und Anleger einen Überraschungserfolg gelandet. Im Jahr 2019 haben die Australier unter der Flagge des Inselstaates Tuvalu eine Bullionmünze in Gold und Silber heraus, welche das Konterfei der Serien-Hauptfigur Homer zeigte. Simpson wurde stilecht mit Bierbauch und seiner Hauptnahrungsquelle, einem Donut, in Szene gesetzt – und nicht nur Numismatiker sowie Investoren, sondern auch Fans der Serie ohne jeglichen Bezug zu Münzen, waren begeistert. Die Auflage war in Rekordzeit vergriffen.

Während die Serie der Anlagemünzen in diesem Jahr mit „Krusty The Clown“ fortgesetzt wird, sollten Sammler und Anleger hierzulande einen Blick auf das numismatische Simpsons-Programm der Perth Mint werfen. Denn obwohl die Prägungen in der feinsten Qualität „Polierte Platte“ in erster Linie für Sammler gestaltet wurden, sind die Marktpreise für die Erstausgaben regelrecht explodiert. So ist beispielsweise die 1 Unze Silbermünze „Donut“ mit einer aufwändigen Farbapplikation im Degussa Onlineshop mit 299 Euro gelistet, aber restlos ausverkauft. Erhältlich sind dagegen noch die Silbermünzen, welche jeweils ein Mitlied der Simpsons-Familie in typischer Umgebung zeigen. Die Figuren sind jeweils coloriert.

Die preisgekrönte Comicserie „The Simpsons“ stammt aus der Feder von Matt Groening. Sie wurde erstmals im Jahr 1989 auf dem US-amerikanischen Sender „Fox“ ausgestrahlt, bisher wurden über 670 Folgen gedreht. Die Geschichte dreht sich um die Familie Simpson und den US-amerikanischen Alltag. Dabei gehen die Autoren oft bissig mit Themen wie der Religion oder dem Konsum in den USA um.

Neben Familienoberhaupt Homer, der ohne Ausbildung als Sicherheitsmitarbeiter in einem Kernkraftwerk tätig wird und dort durch seine mangelnde Sorgfalt häufig Probleme verursacht, gehört auch die gute Seele Marge zur Familie, die sich um die drei Kinder kümmert: Bart, den rotzfrechen Sohn, die hochbegabte Lisa sowie das Neugeborene Maggie. Sie alle sind auf separaten Silbermünzen mit Farbapplikation in der Simpsons-Serie der Perth Mint zu sehen.

Comic-Motive haben sich auf Münzen aus Gold und Silber zu einem der wichtigsten Trends innerhalb der Numismatik entwickelt. Die Perth Mint hat die Nachfrage früh erkannt und gibt ihre Lizenzprodukte nicht als australische Münzen, sondern mithilfe des Inselstaates Tuvalu heraus. So sind in der Vergangenheit zahlreiche Erfolgs-Münzen erschienen, beispielsweise die Marvel-Serie mit ausgewählten Comic-Helden. Und dem Vernehmen nach will die Perth Mint noch in diesem Jahr den deutschen Markt mit dem „Ottifanten“ erobern – die Figur aus der Feder des deutschen Comedians Otto soll in Gold und Silber auf Anlagemünzen aus Tuvalu erscheinen.