In Edelmetall und Wirtschaft Aktuell
Gold-Sparpläne: Krisenschutz bequem von zuhause verwalten

Der Krügerrand ausverkauft, Goldbarren nicht verfügbar, Silbermünzen nur als Einzelstücke mit einem deutlich Preisaufschlag erhältlich – in den vergangenen zwei Monaten herrschte Ausnahmezustand im Edelmetallhandel. Die Corona-Pandemie hatte viele zusätzliche Investoren in den „sicheren Hafen“ getrieben, der Vermögensschutz mit Gold und Silber galt als letzte Alternative in Anbetracht des historischen Crashs an der Börse. Doch Produkte waren vergriffen und Niederlassungen geschlossen – der physische Goldmarkt war zwischenzeitlich ausgetrocknet.

Betroffen vom Corona-Goldrausch waren auch zwei beliebte Dienstleistungen aus dem Hause Degussa – doch endlich gibt es gute Nachrichten: Am 18. Mai konnte die Degussa Goldhandel die Reaktivierung der Einlagerung für alle Kunden im Wertlager vermelden und den Abschluss neuer Goldsparpläne anbieten. Beide Dienstleistungen waren wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie temporär ausgesetzt. Das Interesse an beiden Investment-Möglichkeiten war zuletzt weiter angestiegen, nachdem die meisten physischen Goldprodukte zwischenzeitlich ausverkauft waren und Anleger nach Alternativen gesucht hatten.

Drei clevere Alternativen zum physischen Kauf von Gold und Silber hat die Degussa Goldhandel seit vielen Jahren im Programm – und das Wertlagersparen sowie der Goldsparplan sind nicht nur für Krisenzeiten bestens geeignet. Die drei Varianten des Degussa Goldsparplans folgen einem gemeinsamen Prinzip. Der Sparbetrag wird nicht in ein virtuelles oder gar fiktives Produkt gesteckt, sondern in physisches Gold:

  1. Beim „Goldsparen“ erwerben Sparer ein Miteigentum an einem Degussa Goldbarren, der in einem Sammellager vorgehalten wird.
  2. Beim „Wertlagersparen“ suchen sich Sparer einen Goldbarren oder eine Goldmünze als Sparziel aus und erreichen dieses Ziel mit regelmäßigen Einzahlungen. Ist das Sparziel erreicht, wird die weitere Lagerung im sicheren Degussa-Wertlager gewährleistet.
  3. Beim „Goldabonnement“ besteht die Möglichkeit, die Münzen oder Barren ausliefern zu lassen oder selbst in einer Niederlassung der Degussa Goldhandel abzuholen.

Besonders spannend ist bei den Degussa-Sparplänen ein Detail, welches bei vielen anderen Sparplan-Angeboten für den Sparkunden mit Nachteilen verbunden ist: Mit jeder Einzahlung erwerben Kunden bei Degussa sofort ein anteiliges Miteigentum an ihrem Sparziel. Der „Kauf“ der Münze oder des Barrens wird also nicht erst ausgelöst, wenn der Sparbetrag vollständig erreicht ist – die Anteile werden zum Zeitpunkt der Einzahlung berechnet und dokumentiert.

So profitieren Kunden bei der Degussa Goldhandel vom so genannten „Cost-Average-Effekt“, also von einem stabilen Durchschnittspreis durch regelmäßige Käufe. Außerdem sparen sie sich die Fahrt zu einer Degussa-Niederlassung und können auch kurzfristig auf Marktbewegungen von zuhause reagieren und Orders von zuhause aufgeben.

Nach einer mehrwöchigen Pause sind nun die Goldsparpläne und insbesondere das beliebte Wertlagersparen wieder für Kunden der Degussa Goldhandel verfügbar. Sparer sollten jedoch bedenken, dass es trotz der momentanen Lockerung jederzeit wieder zu einer Verknappung von Edelmetallen oder zu Engpässen bei Dienstleistern in der Abwicklung kommen kann. Es ist daher empfehlenswert, mit dem Abschluss eines Sparplans nicht zu lange zu warten.